Über mich

Inhalte von Vimeo werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Vimeo zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Vimeo Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

High-Knee – Dancer, Teacher, Student, Artist, Human Being…
"Dance like nobody is watching you! Do it with your soul!"
Seine erste Tanzinspiration verdankt "High-Knee" den Ende der 80-er/Anfang der 90-er Jahre publizierten Hype Dance (New Jack Swing)-Sequenzen in Musikvideos von MC Hammer, C&C Music Factory, Snap, Black Box, Michael Jackson, Vanilla Ice… Zusätzlich trug der tänzerische Austausch in der damaligen Clubtanzszene zu seinem Werdegang bei. Dort erlernte er die ersten Tanzschritte im Hip-Hop Freestyle und House Dance: sein Fabel für Tanz und Musik war geboren.
1998 startete er zusammen mit seinem damaligen Tanzpartner B-Boy Stoned einen Open Floor, aus dem über die Jahre seine Crews „Funky Circle Squad“ (Vilshofen/Passau) und „BreakFast“ (Vilshofen/Straubing/Amberg - Bayern) entstanden. Ab diesem Zeitpunkt war klar, dass Tanz und Musik ein einzigartiger, leidenschaftlicher und enorm inspirierender Teil seines Lebens ist. Regelmäßige Besuche von und Teilnahmen an internationalen Hip-Hop Jams, Battles und Shows waren und sind noch immer Teil dieses Abenteuers.
Anfänglich wurde das Meiste vornehmlich autodidaktisch und zusammen mit Freunden aus der eigenen Tanzgruppe erlernt: Es war noch die Ära vor YouTube und Facebook!
Später kamen Kontakte zu weiteren Tanz-Crews zustande. Durch den ersten Austausch und die gegenseitige Inspiration mit Gruppen aus der näheren Umgebung (wie "First Strike", "Step2Diz", "Los Caballeros" und "Moving Shadows") erweiterte er Schritt für Schritt seinen tänzerischen und geistigen Horizont. Es änderte aber vor allem auch seine Perspektive auf die Welt. Werte wie Respekt, Toleranz, Gleichberechtigung, Freiheit, Wissen, Verständigung wurden immer mehr zu Stützpfeilern seines Lebens und Charakters.
Durch spätere Workshops bei internationalen TänzerInnen wie z.B. Rabah, Mufasa, David Colas, Salah (Frankreich), Damon Frost (Schweden/USA), Storm und Jaekwon (Deutschland), Marie Kaee (Dänemark), Mr. Wiggles, Suga Pop, Jimmy „Scoo B Doo“ Foster, Buddha Stretch, Caleaf Sellers (USA) und durch Fortbildungen wie dem "Las Vegas Locking Camp", einer Hip-Hop-Tanzlehrer Fortbildung in Hamburg, "Break Anatomy" und "Each One Teach One"-Camps (Graz und Quitó (Ecuador)) erweiterte er kontinuierlich sein tänzerisches Repertoire in urbanen Tanzstilen (Breaking, Locking, Popping, House-Dance, Hip-Hop Freestyle, Dancehall), aber auch in weiteren Tänzen wie z.B. Salsa.
Über die Jahre kann High-Knee u.a. auf den Gewinn des Internationalen B-Boy Camps in Ungarn 2005, die Vize-Europameisterschaft für Group in der Kategorie „Open“ bei den European Open 2007 in Rijeka/Kroatien und Silber bei den German- und den European-Open 2007 mit dem Solo „The Puppet“ zurückblicken. Viel mehr noch sind es aber die unzähligen positiven Momente, Erlebnisse und Kontakte zu Menschen jeglicher Herkunft, die ihn dankbar und glücklich machen.
Nach wie vor lebt und erforscht er die Tanzwelt und die unglaublich inspirierenden Gefühle, die einem Tanzen geben kann.